Startseite   Schönberger Strand   Aumühle   Wohldorf   Termine   Impressum & Kontakt 

Was kann man tun im VVM?

Sinnvolle Freizeitgestaltung
Mitarbeit im VVM, Mitarbeit im Eisenbahnmuseum oder bei der Museumsbahn – warum eigentlich nicht?

Natürlich kann man sagen: Das macht Arbeit. Aber man kann auch sagen: Es macht auch Freude – uns und anderen!

Die Verwirklichung privater Interessen im Rahmen des VVM bietet nicht nur persönliche Befriedigung, sondern kommt auch der Öffentlichkeit, der Gesellschaft zugute. Zehntausende Besucher jährlich haben Freude an dem, was wir leisten.

Wenn die Arbeit getan ist und dann die Freude am Erfolg überwiegt, der Einsatz sogar Spaß macht, man stolz darauf ist, dabei zu sein, mitzumachen, dann lohnt es sich, im VVM mitzuwirken.

Mitarbeit im VVM bedeutet: Freude haben und Freude bereiten.
Bild nicht anzeigbar Rangierer, Lokführer – im VVM können Sie all diese Tätigkeiten erlernen. Foto: © M. Elsner

Viele Möglichkeiten zur Mitwirkung

Der VVM bietet als Museumsbahnverein eine ungewöhnlich breite Palette an Mitwirkungsmöglichkeiten zur Verfolgung der eigenen Interessen. Denn er bietet nicht nur Aktivitäten an drei Standorten – Wohldorf, Aumühle und Schönberger Strand, sondern auch in verschiedenen Bereichen musealen Verkehrsgeschehens – bei der Eisenbahn, bei der Straßenbahn, bei der Feldbahn und jeder Kombination.
Bild nicht anzeigbar Restaurierung eines Straßenbahn-Triebwagens – so wird aus manchem „Wrack” ein Schmuckstück. Foto: © M. Elsner


Wir sind ein Team

Ehrenamtliche Unterhaltung eines Eisenbahnmuseums und Betrieb von Museumsbahnen ist Teamarbeit. Also keine Angst davor, allein vor scheinbar unlösbare Aufgaben gestellt zu sein – es gibt für alles erfahrene Vereinskollegen, die mit Rat, Tat und Hilfe zur Seite stehen, sich aber auch freuen, wenn jemand eigene Fähigkeiten einbringt oder entwickelt, die unsere Sache noch weiter voranbringt, noch besser, interessanter, vielfältiger macht. Und keine Angst vor dem „übermächtigen” Fachwissen der „alten” Museumsbahner – auch sie standen einst ganz am Anfang.

So bedeutet Teamarbeit im VVM: Voneinander lernen, miteinander Dinge schaffen, gemeinsam Freude haben.
Wir bilden aus
Sie sind kein Rangierer, Schaffner, Zugführer, kein Heizer oder Lokführer? Sie können auch keine Straßenbahnwagen oder Feldbahnloks fahren? Aber eigentlich wollten Sie so etwas schon immer tun, zumindest gelegentlich? Bei uns können Sie all dies – und noch mehr – lernen. Wir bilden unsere Personale selbst aus, in der Praxis und mit theoretischen Betriebsunterrichten. Sprechen Sie uns an!
Restaurierung und Instandhaltung von Museumsfahrzeugen
Natürlich gibt es an unseren Fahrzeugen immer etwas zu tun: Instandhaltung, Restaurierung, Erhaltung der Betriebsfähigkeit. Dies umfasst vielfältige handwerkliche Tätigkeiten, bei weitem nicht nur im Metall- und Holzbereich und bei der farblichen Unterhaltung der Fahrzeuge. Mit der Beschäftigung mit der historischen Technik kann man seine Kenntnisse über den Aufbau und technische Eigenarten der historischen Fahrzeuge vertiefen, lernt manches über die Geschichte und Umbauzustände der Fahrzeuge, und es stellt sich immer wieder ein Erfolgserlebnis ein, wenn etwas restauriert, repariert, bewahrt, neu lackiert, im Betrieb gehalten ist.
Instandhaltung und Ausbau eigener Infrastruktur
Da der VVM sowohl über eigene Infrastruktur verfügt – das Gelände, die Gleise und Baulichkeiten des Eisenbahnmuseums Lokschuppen Aumühle, als auch die Bahnstrecke Schönberg (Holstein) – Schönberger Strand und die dortige Museums-Straßenbahnstrecke, gibt es für Leute, die sich für Gleise, Weichen, Stellwerkstechnik, bahnbezogene Kommunikation interessieren, die Freude haben an Gartenarbeiten, Geländegestaltung, Gebäudeinstandhaltung, die im Gleisbau und bei der Streckeninstandhaltung mitmachen möchten, ein reiches Betätigungsfeld.
Bild nicht anzeigbar Dabei ist manche Feinarbeit gefragt – und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Foto: © H. Ebeling

Bild nicht anzeigbar Zur Beschaffung von Teilen für die Fahrzeugrestaurierung gilt nicht nur "gewusst wo", sondern manchmal auch die Organisation von auswärtigen Arbeitseinsätzen und Transporten. Hier bergen wir in Süddeutschland Speichenradsätze, Stangenpuffer und andere Teile von ausgemusterten Werkswagen. Foto: © C. Hasselmeier

Bild nicht anzeigbar Auch dieser Eisenbahn-Packwagen wurde in eigener Werkstätte wieder betriebsfähig hergerichtet. Foto: © H. Elsner

Bild nicht anzeigbar Keinen Schlosser, sondern einen Programmierer sieht man hier bei der Arbeit. Beim VVM kann man viel lernen, auch wie ein durchgerostetes Seitenwand-Unterteil am S-Bahn Wagen 1624b ersetzt werden kann. Foto: © C. Hasselmeier

Bild nicht anzeigbar Von der Konstruktion bis zur Montage des "Railport" in Aumühle gab es vielfätige Arbeitsaufgaben für "Kopf" und "Hand". Foto: © W. Greiffenberger


Mitwirkung im Betrieb

Da der VVM der einzige Museumsbahnverein in Deutschland ist, der Eisenbahnen, Straßenbahnen und Feldbahnen betreibt, bietet deren Betrieb ebenfalls viele Möglichkeiten – z. B. auf der Eisenbahn als Schaffner, Zugführer, Rangierer, Heizer, Lokführer von Diesel- oder Dampflokomotiven, als örtliche Aufsicht oder örtlicher Betriebsleiter, bei der Straßenbahn als Fahrer oder Schaffner, bei der Feldbahn als Lokführer.
Musemsdidaktik
In unseren Museen haben wir vieles zu bieten. Wir führen Besucher durch die Sammlungen, zeigen Dinge in Betrieb, beantworten vielfältige Fragen, vermitteln Bahn- und Nahverkehrsgeschichte, und dabei auch, was uns selbst so sehr an den Dingen, die wir zeigen, interessiert, dass wir dies gern und in unserer Freizeit tun. Eine ganz tolle Freizeitaktivität für Menschen, die gern mit anderen ins Gespräch kommen, und vermitteln können und wollen, was wir unseren Besuchern Interessantes bieten können, und warum dies so interessant ist.
Mitwirkung im Verkauf
Wer gerne Dinge verkaufen möchte, kann in unserem Publikations- und Souvenirverkauf tätig werden, in unserer "Fundgrube" in Schönberger Strand, dem "Antiquariat" in Aumühle, oder im Kiosk.
Verkehrshistorische Forschung
Und, natürlich, bietet der VVM mit seinem Netzwerk an kenntnisreichen Mitgliedern, Archivalien, Originalteilen der Sammlung eine Plattform für die verkehrshistorische Forschung. Unsere Zeitung "Hamburger Nahverkehrs-Nachrichten", unsere Broschüren der "Verkehrshistorischen Reihe" und weitere Publikationen zu besonderen Themen der norddeutschen Nahverkehrsgeschichte leben nicht nur von der Mitarbeit interessierter und engagierter Autoren, sondern gerade auch davon, dass viele hier ihre Forschungsergebnisse, Reiseberichte, aktuellen Meldungen zusammentragen. Dazu gehört auch die Öffentlichkeitsarbeit, nicht zuletzt die Pflege dieser Internetseiten.
Bild nicht anzeigbar Neben dem Verkauf gehören auch Auf- und Abbau des Verkaufsstandes sowie Sortierung und Lagerung der Bestände zu den Aufgaben der Mitarbeiter des Antiquariats. Foto: © H. Elsner

Bild nicht anzeigbar Die Handhebeldraisine lädt zur Mitfahrt ein, mit ihr kann man „erfahren”, wie es war, einst als Bahndienstmitarbeiter zu Streckenbauarbeiten hinauszufahren. Sie können dabei sein, Vorführung und Betrieb einer solchen Draisine zu betreuen. Foto: © M. Elsner

Bild nicht anzeigbar Zum Eisenbahnbetrieb gehört auch die Zugbildung, das An- und Abkuppeln von Fahrzeugen, einschließlich der Bremsleitungen, Bremsproben, sowie Rangiervorgänge. Foto: © M. Elsner

... und mehr!

Im VVM gibt es eine Fülle weiterer Betätigungsmöglichkeiten, die alle helfen, die Dinge "am Laufen zu halten", und nicht unbedingt technische Fähigkeiten oder intensive Beschäftigung mit dem Themenkreis „Bahnen und Nahverkehr” voraussetzen: Zum Beispiel Pflege und Intensivierung der Öffentlichkeitsarbeit, Ausrichtung und Betreuung von Veranstaltungen, Gestaltung und Betreuung von Ausstellungen, kaufmännische Tätigkeiten – bestimmt ist auch etwas für Sie dabei, woran Sie vielleicht zunächst gar nicht gedacht haben.

Machen Sie mit!

War jetzt auch etwas für Sie dabei? Dann machen Sie mit, bei einem tollen gemeinsamen Hobby, helfen Sie, die Zeitzeugen der Nahverkehrsgeschichte Norddeutschlands zu bewahren und erlebbar zu halten, wie einst gereist wurde. Sein Sie dabei, im VVM ein vielfältiges Nahverkehrsmuseum weiter zu entwickeln. Haben Sie Anteil am Gedeihen des Nahverkehrsmuseums Kleinbahnhof Wohldorf, des Eisenbahnmuseums Lokschuppen Aumühle und der Museumsbahnen Schönberger Strand.

Machen Sie durch Ihre Mitarbeit die Museumsbahnen des VVM auch zu Ihren Museumsbahnen. Haben Sie Freude, und bereiten Sie Freude – so wie wir, die schon dabei sind.

Bild nicht anzeigbar Ostereiersuchen im Verlauf der Oster-Sonderfahrten: Hierfür haben aktive VVM-Mitglieder ganz viele Ostereier in einer Wiese versteckt. Auch solche Dinge gehören dazu – und das Ergebnis ist ein schönes Erlebnis für Hunderte von Kindern und ihren Eltern an diesem Tag. Foto: © M. Elsner